Neue Frische für unser Haus

In den letzten fünf Jahren sind wir mächtig in die vorhandenen Räume hinein gewachsen. Im November 2018 hatte eine Kindergottesdienstgruppe erstmals über 20 Kinder. Und so legte uns der HERR folgendes aufs Herz: Lasst uns mehr schöne Räume für die Kinder schaffen. Deshalb treffen wir uns Samstags ab 9:00 Uhr zu ehrenamtlichen Arbeitseinsätzen im Lutherhaus und verschönern und verbessern unsere Räumlichkeiten. Die letzten drei Samstage trafen sich jedesmal mindestens fünf Helfer – und wir kommen gut voran!

Unsere Hoffnung ist es, dass wir ab Januar parallel zum Sonntags-Gottesdienst eine dritte Kindergottesdienstgruppe anbieten können. Schließlich sollen sich die Kinder ihrem Alter entsprechend in unseren Räumlichkeiten richtig wohl fühlen!

Wer sich finanziell oder mit seiner Arbeitskraft einsetzen will ist herzlich willkommen – wir haben Großes vor!

Pause beim Renovieren

Impuls-Vortrag: gerechtes Teilen

Pastor Rolf Herrmann sprach heute über den Text im Hebräerbrief 13, Vers 16 über das Teilen:

Einleitend erzählte er die Geschichte der Swabidudaps, wie diese ihre Unbekümmertheit des Teilens verloren und sich nichts sehnlicher wünschten, als diese wieder zurückzuerlangen:

Bible-University Team in Jerusalem

Das Leitungsteam der frisch gegründeten „Bible-University for Teens“ hat sich mit einer knapp einwöchigen Reise nach Jerusalem für die kommenden Monate des beginnenden „Lehrbetriebes“ inspirieren lassen. Die an der Bible-University teilnehmenden Jugendlichen dürfen sich über ihre hoch motivierten, künftigen Lehrer freuen.

Stimmungseindrücke: Klagemauer-Gesang-Männertunnel

Großer Andrang im Schlaraffenland

Viele Kinder fürchten sich vor den schaurigen Halloween-Kostümen und Aktionen. Deshalb hatten wir in diesem Jahr als kindgerechte Alternative eine „Schlaraffenland-Party“ angeboten. Dabei ging um gemeinsames Spielen, Spaß haben und natürlich ganz viele Süßigkeiten.

Knapp 50 Kinder im Alter von 6-13 Jahren trafen um 16 Uhr dort ein und hatten drei Stunden lang ganz viel Spaß, Spiel und Süßigkeiten. Die meisten Kids sind der Aufforderung gefolgt und hatten ein gruselfreies Kostüm an. An verschiedenen Stationen wurden tolle Sachen gemacht, wie zum Beispiel Schokoladen-Essen, Papierwimpel anmalen, Topfschlagen, Donuts „mit dem Mund angeln“, Süßigkeiten-Parcours, und, und, und.

Zum Abschluß gab es noch leckere Hot Dogs und es wurde das schönste Kostüm gewählt. Gewonnen hat die kleine Smilla in ihrem Feen-Kostüm. Es waren wirklich Stunden voller Spaß und leuchtender Kinderaugen – und das ganz ohne Grusel und Erschrecken. Die Nachfrage, ob wir so eine Party im nächsten Jahr noch einmal starten sollten, wurde mit einem lautstarken JA der Kinder beantwortet! Das machen wir doch gerne und freuen uns drauf!

Babsi